IPv4

Square Dance

Liebe bisher Nicht-Square Dancer!

Der Square Dance ist eine Tanzform, die auf die Besiedelung Amerikas vor über 200 Jahren zurückgeht.

Aus den unterschiedlichen Tänzen der damaligen europäischen Einwanderer wurden Elemente miteinander vermischt. Damit alle mitmachen konnten, wurden die einzelnen Figuren von einem Rufer (Caller) angesagt.

Dieses Prinzip ist bis heute unverändert. Allerdings führte diese Entwicklung erst mal zu einem ziemlichen Chaos, da jede Gegend ihren „eigenen“ Square Dance tanzte. Aus diesem Grund wurde die Vielzahl der Figuren Mitte der 70er Jahre vom Dachverband aller Square Dance Caller dem CALLERLAB in verschiedenen Programmen zusammengefasst und standardisiert, so dass jeder, der Square Dance einmal gelernt hat, überall auf der Welt mittanzen kann.

Die Musik hat sich natürlich seit den Anfängen ein bisschen verändert. Heute tanzt man neben den klassischen Country- und Westernmelodien auch zu gängigen Rock- und Poptiteln bis hin zum Techno. In Deutschland gibt es etwa 400 Clubs, etliche weitere z.B. in Schweden, Dänemark, Belgien, Holland und Großbritannien. Darüber hinaus wird auf praktisch allen anderen Kontinenten der Erde im Quadrat getanzt. Überall freut man sich über Besuch aus anderen Clubs, denn alle Square Dancer sind eine große Familie.

Dies zeigt sich besonders auf Veranstaltungen (sog. Special Dances), von denen an den Wochenenden gleich mehrere allein in Deutschland stattfinden. Und dort trifft man dann seine Freunde aus weiten Teilen der Republik, bzw. auf den sogenannten Jamborees auch aus anderen Ländern Europas.

Die meisten Clubs bilden auch einmal im Jahr Anfänger aus. Einmal in der Woche trifft man sich dann für ca. 2 Stunden und übt, gemeinsam auf’s Wort zu hören, das des Callers nämlich. Denn anders als in einer normalen Tanzstunde lernt man keine Figurenfolgen, sondern erst mal nur die 69 Grundfiguren des Square Dance. In welcher Reihenfolge diese dann zu tanzen sind, bleibt der Phantasie des Callers überlassen. Außerdem besteht ein Square immer aus vier Paaren, die miteinander tanzen, und da bleibt der Spaß natürlich nicht aus.